Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Bürgermeister Michael Forster und der Beigeordnete Manfred Rippel gaben den Startschuss für das Kinder- und Familienfest im Homburger Stadtpark

Kinder und Familienfest v. l. n. r. Beigeordneter Manfred Rippel, Moderator Michael Friemel und Bürgermeister Michael Forster bei der Eröffnung des Festes - einer kleinen Talkrunde - auf der Bühne.

Als Michael Forster am Sonntagvormittag zusammen mit dem Beigeordneten Manfred Rippel von Moderator Michael Friemel auf die Bühne gebeten wurde, um das Kinder- und Familienfest im Stadtpark gegen halb zwölf offiziell zu eröffnen, musste der Bürgermeister gar nicht lange überlegen, die Eingangsfrage zu kontern.

„Nein, der Stadtpark, in dem heute den ganzen Tag über so viele Familien Spaß haben können, ist nicht nur heute ein lohnendes Ausflugsziel. Er ist das ganze Jahr über einen Besuch wert – wie Homburg sich überhaupt lohnt“, meinte der Bürgermeister. Und dankte insbesondere den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Baubetriebshofes für die Leistungen im Vorfeld des Kinder- und Familienfestes.

Das ging am Sonntag zum 23. Mal über die Bühne – einmal mehr perfekt vorbereitet von Barbara Emser und Anke Michalsky, denen der Beigeordnete Rippel in Anwesenheit einiger Sponsoren sowie zahlreicher Stadtratsmitglieder im Rahmen der kurzen Talkrunde mit dem Saarlandwellen-Moderator dankte.

Und was die beiden routinierten Festmacherinnen im Vorfeld auf die Beine gestellt hatten, das konnte sich sehen oder besser: erleben lassen. Insgesamt 65 Vereine und Organisationen waren bei der jüngsten Auflage des Festes vertreten, daneben zahlreiche Künstler. Die boten ein buntes Potpourri von Unterhaltung, Spaß und kostenlosen Mitmachaktionen für alle. Und die gastronomischen Angebote, also das Essen und die Getränke, trafen ebenfalls den Geschmack der Familien. Da war für jeden etwas dabei - wobei im Vorfeld wieder einmal darauf geachtet worden war, dass alles - soweit das geht – mit fair gehandelten Produkten und mit möglichst wenig Plastikmüll zu wirklich zivilen Preisen angeboten wurde.

Ein kleines Beispiel dafür, „dass wir uns zu Recht als kinder- und familienfreundliche Stadt bezeichnen, weil uns gerade die jüngeren und die Familien besonders am Herzen liegen“, machte der Bürgermeister beste Werbung für die Stadt Homburg – und gab dann mit Rippel den Startschuss für ein buntes, bis 18 Uhr dauerndes Treiben auf den Bühnen und den Freiflächen des Stadtparks.

Veröffentlicht am: 24.07.2023 | Drucken