Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Forst bittet darum, Waldbesuche aufgrund der Regenfälle zu vermeiden

Tagesfahrt für Senioren am 12. Juni nach Reinheim abgesagt

Das Publikum beeindruckte die Musiker - Klassik Open Air auch im Gedenken an Barcelona / Ministerpräsidentin als Schirmherrin

Klassik Open Air15Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind begrüßte neben Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrrenbauer auch zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft.

Unter dem Motto „Unter der feurigen Sonne des Südens“ hatte das Homburger Sinfonieorchester unter Leitung von Jonathan Kaell vergangenen Samstag zu einem Klassik Open Air auf den Historischen Marktplatz eingeladen.

Während die Musik, das Orchester und die Solisten dem Motto vollauf gerecht wurden, passte das Wetter nicht ganz dazu, denn nach einer knappen halben Stunde fing es für rund 20 Minuten heftig an zu regnen. Doch das Publikum zog sich größtenteils die bereit gelegten Regencapes über und hielt während der Regenphase durch.

Zunächst hatte Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind die rund 800 Gäste auf dem nahezu vollbesetzten Marktplatz begrüßt, darunter auch die Ministerpräsidentin und Schirmherrin Annegret Kramp-Karrenbauer, deren Stellvertreterin Anke Rehlinger sowie viele Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wirtschaft. Der OB erinnerte gerade angesichts der teils spanischen Musikstücke an die Terroranschläge in Barcelona, sprach den Opfern und Angehörigen seine Anteilnahme aus, betonte aber auch, dass man sich trotz dieser furchtbaren Taten die Lebensfreude und die Freude am Feiern nicht nehmen lassen werde.

Einen besonderen Dank sprach der OB den Musikerinnen und Musikern um Dirigent Jonathan Kaell aus, die er als „musikalische Perle“ der Stadt bezeichnete. Weiter dankte er vor allem den Sponsoren Prof. Dr. Peter Theiss und Giuseppe Nardi von der Naturwaren Theiss GmbH sowie seinem Team aus dem Kulturamt der Stadt um den Kulturbeigeordneten Raimund Konrad.
Auch Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer sprach von einem „besonderen“ Abend und wertete den Besuch des Konzerts auch als ein Zeichen des Gedenkens an die Opfer von Barcelona und dafür, das Leben weiterzuleben.

Durch das abwechslungsreiche Programm führte Moderator Roland Kunz, der besonders während des Regens für eine gekonnte Überleitung sorgte und das Publikum lobte. Als Solisten überzeugten Tim Beuren an der Gitarre und die Sopranistin Charlotte Dellion, die vor der Pause besonders mit Laras „Granada“ das Motto des Konzerts traf und den Regen vergessen ließ.

im Regen 4Schon nach einigen Stücken begann es heftig zu regnen. Doch das tapfere Publikum ließ sich davon nur wenig beeindrucken. Nach der Pause blieb es dann trocken.

Veröffentlicht am: 22.08.2017 | Drucken