Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Giuseppe Ferraro und Bürgermeister Michael Forster stellten neues Projekt „coeur“ vor - Neues Stadtquartier soll die Stadt nachhaltig prägen

Bürgermeister Forster und Geschäftsführer Giuseppe FerraroGemeinsam haben heute im Homburger Rathaus Bürgermeister Michael Forster und der Geschäftsführer Neunkircher Ferraro Group, Giuseppe Ferraro, das geplante neue Stadtzentrum auf dem ehemaligen DSD-Gelände bei einer Pressekonferenz näher vorgestellt.

Bürgermeister Forster betonte, dass dies ein besonderer Tag für Homburg sei und sprach von einem neuen „Meilenstein in der Entwicklung unserer Stadt“. Der Verwaltungschef zeigte sich dankbar gegenüber der Ferraro Group, dass sie sich dieser großen Fläche annehme. „Wir freuen uns, dass mit 'coeur' ein neuer Mittelpunkt in Homburg entsteht, der das Leben in der Stadt nachhaltig verändern wird“, sagte Bürgermeister Michael Forster.

Mit den Fachleuten aus dem Bereich der Projektentwicklung, Dipl-Ing. Harald Full und Dipl.-Ing. FH Carolin Keller stellte CEO Giuseppe Ferraro zunächst sein Unternehmen und dann das Projekt, das in den kommenden Jahren auf dem rund 180.000 Quadratmeter großen Areal entstehen soll, vor. So soll ein neues Stadtviertel entstehen, in dem Wohnen, Gewerbe, Freizeit, Natur und Urbanität miteinander verschmelzen und das Raum für die zukünftige Entwicklung der Stadt bieten wird.

Ferraro betonte auch, dass sich das Familienunternehmen von einem Abriss- und Entsorgungsspezialisten zu einem Unternehmen entwickelt habe, das auch große Projekte aus einer Hand gestalte. Dies im Saarland und in Homburg zu tun, sei eine Herzensangelegenheit und Ehrensache für ihn. Der Geschäftsführer bedankte sich besonders für das Tempo, mit Bürgermeister Forster und die Verwaltung auf sein Vorhaben reagiert habe. Auch beim Homburger Stadtrat bedankte er sich für die Unterstützung.

Jahrelang lagen die riesigen Industriehallen im westlichen Zentrum von Homburg brach und wurden langsam von der Natur zurückerobert, während sich die Einwohnerinnen und Eiinwohner immer lauter fragten, wann hier wohl wieder Leben einzieht. Mit coeur erhält Homburg nun endlich einen neuen Mittelpunkt. Hier findet das Leben statt und erfüllt alle Bedürfnisse unserer Zeit.

Durch eine beherzte Investition der Neunkircher Ferraro Group wird dem ehemaligen Industrieareal neues Leben eingehaucht. Bereits im letzten Jahr hat die Ferraro Group das brachliegende Gelände westlich des Forums in Homburg erworben und im Oktober 2022 mit den Abrissarbeiten begonnen.

Das Konzept von "coeur" basiert auf einer ganzheitlichen Idee, die das Leben in der Stadt nachhaltiger, moderner und lebenswerter macht. Das Projekt wird eine Verbindung zur Altstadt haben und somit die Innenstadt Homburgs weiter aufwerten. Durch den Bau des Viertels werden des Weiteren neue Arbeitsplätze entstehen.

Dem Gründer der Ferraro Group Cavaliere Damiano Ferraro war es ein Herzensanliegen im Saarland in der direkten Umgebung des Stammsitzes des seit 1973 existierenden Unternehmens tätig zu werden. „Unser familiengeführtes Unternehmen hat mit seinen Mitarbeitenden in den letzten Jahren ein beträchtliches Wachstum zu verzeichnen. Wir sind von einem Abbruchunternehmen zu einem 360-Grad Full-Service Dienstleister geworden, der ingenieurtechnischen Rückbau mit nachhaltiger Umwelttechnik und zukunftsweisender Projektentwicklung vereint. Mir war es persönlich ein Anliegen, in unserer unmittelbaren Nachbarschaft einen Nachweis unserer Leistungsfähigkeit zu erbringen und unserer Region mit dem neuen Stadtquartier ein bundesweites Vorzeigeprojekt zu ermöglichen“, so der Seniorchef des Unternehmens.

Unterstützt wird das Projekt durch die Kreisstadt Homburg, deren Stadtrat wie auch der Verwaltungschef voll und ganz hinter dem Vorhaben stehen. Und betont: „Es freut mich außerordentlich, dass es hier nach jahrelangem Stillstand zusammen mit einem Partner eine beeindruckende Entwicklung gibt, die unsere Stadt als Ganzes deutlich nach vorne bringen wird. Das ist ein wichtiges Zeichen in dieser Zeit!“ Für Forster ist es wichtig, den künftigen Bewohnerinnen und Bewohnern ein neues Zuhause und ein besonderes Lebensgefühl zu bieten. „Das Zentrum unserer Heimatstadt wird durch „coeur" nachhaltig aufgewertet. Es wird insbesondere auch den Gewerbetreibenden mehr Frequenz bringen und ganz ohne Frage die Attraktivität Homburgs befördern“, so Bürgermeister Michael Forster.

Das neue Stadtquartier wird von einem multiprofessionellen Architekten- und Ingenieursteam innerhalb der Ferraro Group geplant und entwickelt. Giuseppe Ferraro, Geschäftsführer der Neunkircher Unternehmensgruppe: „Wir konnten bereits beeindruckende vergleichbare Projekte in Deutschland und Italien realisieren. Das Projekt "coeur" wird die Stadt Homburg nachhaltig prägen und zu einem besonderen Ort machen. Wir freuen uns auf die bei uns traditionell zügige Fertigstellung und sind gespannt auf die positiven Veränderungen, die das neue Stadtquartier mit sich bringt.“

Vorgesehen sind Gewerbeflächen bis zu 60.000 Quadratmeter, urbane Gebiete, die für Wohnen und Gewerbe geeignet sind und für die etwa 100.000 Quadratmeter zur Verfügung stehen sowie Wohnbereiche im Herzen des neuen Stadtquartiers mit etwa 27.000 Quadratmetern. So sollen allein in diesem zentralen Bereich bis zu 500 Wohneinheiten zum Kauf oder zur Miete ermöglicht werden, so Carolin Keller.

Harald Full ging auch darauf ein, dass die oberirdischen Abrissarbeiten noch in diesem Monat abgeschlossen werden sollen und danach die Sanierung und Entsorgung der Altlasten beginne, für die nach dem mit dem Landesamt für Umwelt und Arbeitsschutz ausgearbeitetem Sanierungsplan rund ein Jahr eingeplant sind.

Parallel zu diesen Arbeiten soll das Bebauungsplanverfahren weiter vorangetrieben werden. Für einen ersten Bauabschnitt wurde kürzlich bereits die Offenlage beschlossen.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Investoren können sich auf der Internetseite des Projekts „coeur“ über den aktuellen Stand der Planung informieren. Die Seiten sind abrufbar unter www.coeur-homburg.de .

Vorstellung neues Stadtquartier

Veröffentlicht am: 17.04.2023 | Drucken