Topaktuell

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Homburger Bierwanderung: Gewinner können ihre Preise bis zum 5. Juli in der Tourist-Info abholen

Michael Forster und Pascal Conigliaro gehen am 23. Juni in die Stichwahl um den Posten des Oberbürgermeisters

Grüngutannahme am 20. Juni in Neuer Industriestraße nicht möglich

Jubiläum beim Hubertusmarkt - Bürgermeister und Landrat eröffneten die 10. Auflage in Jägersburg

Hubertusmarkt 7772Bürgermeister Michael Forster und Landrat Dr. Theophil Gallo (1. und 2. v. r.) eröffneten an der Gustavsburg gemeinsam die Jubiläumsausgabe des Hubertusmarktes. Die Brotsegnung nahm Diakon Holger Weberbauer (Mitte) vor.

Der Hubertusmarkt in und an der Gustavsburg in Jägersburg hat von seiner Anziehungskraft nichts verloren. Auch bei der zehnten Auflage am „Hubertus-Tag“, am ersten Sonntag im November, hatte der Heimat-, Kultur- und Verkehrsverein um seinen Vorsitzenden Gustl Altherr in Kooperation mit dem Ortsrat und Ortsvorsteher Jürgen Schäfer zu Ehren des katholischen Heiligen als Schutzpatron der Jäger wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.
An den Verkaufs- und Aktionsständen gab es eine breite Vielfalt an herbstlichen und kulinarischen Angeboten sowie Requisiten aus dem Bereich der Jagd. Trotz des nicht gerade einladenden Wetters mit teilweisem Regen kamen zahlreiche Besucherinnern und Besucher nach Jägersburg.
Er freue sich, „dass die Tradition des Hubertusmarktes und des Hubertus´ gepflegt wird“, erklärte Bürgermeister Michael Forster mit Blick auf die Gustavsburg, die als früheres Jagdschloss auch die passende Kulisse für diesen Markt darstelle. „In den zehn Jahren hat er sich in Jägersburg etabliert“, dankte Forster den Ausstellern, dem Heimat-, Kultur- und Verkehrsverein sowie dem Ortsrat für ihr Engagement.
Für die an diesem Tag verhinderte Schirmherrin Anke Rehlinger, Wirtschaftsministerin des Saarlandes, verlas Gustl Altherr ihr Grußwort. Rehlinger würdigte darin den Hubertusmarkt als „eine Bereicherung und ein Markenzeichen für den Stadtteil Jägersburg“. Er drücke „Heimatverbundenheit“ aus und zeige den Zusammenhalt in der Jägersburger Bevölkerung. Landrat Dr. Theophil Gallo sprach bei „Jägerwetter“ von „einer tollen Veranstaltung in einer der schönsten Regionen des Saarpfalz-Kreises“.
Eröffnet wurde der Hubertusmarkt mit einer Brotsegnung, die durch Diakon Holger Weberbauer vorgenommen wurde. Für die musikalische Umrahmung bei der Eröffnung sorgten die Jagdhornbläser Bliesbergerhof. Im Anschluss hatten die Besucher Gelegenheit zu einem Rundgang über den Burghof und durch die Gustavsburg.
Zur Tradition des Hubertusmarktes gehörte auch, dass am Vorabend ein Gottesdienst in der protestantischen Adventskirche stattfand, der von den Parforcehornbläsern St. Georg aus Saarbrücken umrahmt wurde.

Veröffentlicht am: 05.11.2019 | Drucken