Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Forst bittet darum, Waldbesuche aufgrund der Regenfälle zu vermeiden

Tagesfahrt für Senioren am 12. Juni nach Reinheim abgesagt

Umweltaktion in Homburg-Schwarzenacker - 13 Bäume auf eine Blühwiese angepflanzt

Pflanzaktion 1Christoph Palm (schwarzer Mantel) und Gerhard Reitnauer vom Obst- und Gartenbauverein pflanzen einen von 13 Bäumen ein. Ganz links steht Ulrich Fremgen, ganz rechts und 3. v. r. Dr. Dieter Dorda und Volker Willig von der Abteilung Umwelt und Grünflächen.

Im Lauf der vergangenen Woche wurde im Bereich Schlangenhöhlerweg in Homburg-Schwarzenacker von der Abteilung Umwelt und Grünflächen der Stadt die Blühfläche hinter dem Neubaugebiet sowie an den Tennisplätzen für das kommende Jahr und für eine neue Umweltaktion vorbereitet. An diesem gut frequentierten Ortsteilverbindungsweg zwischen Einöd und Schwarzenacker, der ganz in der Nähe der Kernzone des Biosphärenreservates, der Ski- und Wanderhütte, der Sportanlage des Tennisvereins und des Skulpturenwegs liegt, wurden insgesamt 13 junge Obstbäume neu gepflanzt.

Für diese Pflanzaktion trat die VR Bank Saarpfalz als Hauptsponsor auf, um die Umweltmaßnahme zu unterstützen. Dazu kamen weitere Kleinsponsoren, die sich beteiligt, so der Naturschutzbeauftragte für Einöd und Mitglied des Einöder Ortsrats Ulrich Fremgen. Von der VR Bank Saarpfalz war Christoph Palm vom Vorstand nach Schwarzenacker gekommen. Er fasste beim Einpflanzen des 13. Baums auch selbst mit an und half dabei, das Gehölz fachgerecht in die Erde zu bringen und zu stabilisieren.

Ebenfalls unterstützt wurde die gesamte Aktion vom Obst und Gartenbauverein Einöd, dem Ortsvorsteher Dr. Karl Schuberth, dem Ortsrat sowie der SPD Einöd.

Ulrich Fremgen betonte, dass sich die Blühfläche, die vor vier Jahren angelegt worden ist, in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt habe. Nun kommen zu den wertvollen Blüten und Kräutern 13 Obstbäume hinzu, die die gesamte Fläche deutlich aufwerte, so Fremgen.

Für die Abteilung Umwelt und Grünflächen nahmen als Vertreter der Stadtverwaltung Abteilungsleiter Dr. Dieter Dorda und Volker Willig an der Pflanzaktion teil.

Pflanzaktion 2Die Unterstützerinnen und Unterstützer der Pflanzaktion an der Reihe der insgesamt 13 Bäume, die entlang des Wegs zwischen Einöd und Schwarzenacker stehen. Im Hintergrund ist das Gelände des Römermuseums zu sehen.

Veröffentlicht am: 09.11.2021 | Drucken