Topaktuell

Schnell und einfach ins Rathaus über den Online-Terminkalender

Homburg hofft auf viele Mitmachende beim STADTRADELN

Briefwahlbüro ist geöffnet

Neue Infomöglichkeiten und ein interaktiver Mängelmelder

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Weihnachten im Schuhkarton in Homburg - Bürgermeister Michael Forster dankt Spendern und Helferinnen

Weihnachten im SchuhkartonDamit am Weihnachtsabend möglichst alle Kinder in Homburg auch ein Geschenkpaket für sich unter dem Weihnachtsbaum finden können, führt die Stadt Homburg auch in diesem Jahr wieder die lokale Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ für bedürftige Kinder und Jugendliche durch. Dabei wurden in den vergangenen Wochen rund 120 Kartons, nach verschiedenen Altersstufen und Geschlecht sortiert, liebevoll gefüllt, hübsch eingepackt und entsprechend markiert.

Organisiert wurde die Aktion von der städtischen Kleiderkammer unter der Leitung von Bettina Dejon, die wiederum unterstützt wurde von Sandra Schatzmann und Tanja Trenkler vom Kinder- und Jugendbüro aus dem Amt für Jugend, Senioren, Soziales und Integration.

Der Inhalt der Schuhkartons reicht dabei von Spielwaren über Kuscheltiere, Kleidung und Material, das ist in der Schule genutzt werden kann, bis hin zu Süßigkeiten.

Am vergangenen Samstag trafen sich, wie in den vergangenen Jahren auch, angeführt von Gabriele Engel zahlreiche Mitglieder der Homburger Frauenunion, um gemeinsam rund 80 Schuhkartons zu befüllen, zu verpacken und zuzuordnen. Auch Michael Rippel aus dem Stadtrat war in die Kleiderkammer gekommen, um tatkräftig zu helfen. Während die Frauen der Frauenunion etwa die Hälfte der Pakete fertig gestellt hatten, besuchten auch Bürgermeister Michael Forster und der Beigeordnete Manfred Rippel die Kleiderkammer, um allen Spenderinnen und Spendern für die Aktion und der Frauenunion für die Unterstützung vor Ort zu danken.

„Ich danke Bettina Dejon für die schöne Idee, allen Spenderinnen und Spendern und der Frauenunion für den großartigen Einsatz beim Befüllen und Verpacken der Geschenke. Es ist eine unheimlich gute Sache, daran mitzuwirken, dass dank dieser Aktion mehr als 100 Kindern eine große Freude bereitet wird, indem ein Paket mit vielen neuen Dingen am Heiligabend für sie bereit liegt“, sagte der Bürgermeister. Gemeinsam mit dem Beigeordneten Rippel übergab er zudem Spenden an die Kleiderkammer und die Frauenunion.

Bettina Dejon dankte ebenfalls allen privaten und gewerblichen Spenderinnen und Spendern, die zu dieser erfolgreichen Aktion beigetragen haben. So hat das Unternehmen Deichmann den größten Teil der fabrikneuen Schuhkartons kostenlos und unproblematisch zur Verfügung gestellt, während die Firma Rühmkorff Recycling Schreibsets spendete. Ebenfalls von privater Seite gespendet wurde das vielfältige Geschenkpapier, mit dem die Kartons altersgerecht verpackt werden konnten.

Um vor allem für ausreichendes Spielzeug zu sorgen, haben Bettina Dejon und ihre Helferinnen in der Kleiderkammer schon das ganze Jahr über neue und neuwertige Spielwaren gesammelt.

In der kommenden Woche werden die Pakete an bedürftige Jungen und Mädchen vom Baby- bis ins Teenageralter bzw. die Eltern übergeben. Dabei werden die Gäste, die die Pakete in der Kleiderkammer abholen, mit frisch gebackenen Waffeln und Punsch versorgt. Diese Aufgabe übernehmen Schülerinnen und Schüler des Saarpfalz-Gymnasiums unter der Leitung von Lehrerin Simone Lukas.

Neben der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ wird in Homburg mit Hilfe weiterer Spenden und Unterstützer auch die Aktion Weihnachtswünsche durchgeführt, bei der Kinder und Jugendliche kein Überraschungspaket erhalten, sondern ihnen ein konkreter Wunsch erfüllt wird.

Veröffentlicht am: 12.12.2023 | Drucken