Topaktuell

Schnell und einfach ins Rathaus über den Online-Terminkalender

Homburg hofft auf viele Mitmachende beim STADTRADELN

Briefwahlbüro ist geöffnet

Neue Infomöglichkeiten und ein interaktiver Mängelmelder

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Ärger durch verklebte Straßenschilder - Ortspolizeibehörde hofft auf ein Einsehen

Immer häufiger kommt es vor, dass in Homburg Verkehrszeichen mutwillig durch Aufkleber beschädigt werden.

Teilweise werden die Schilder bis zur Unkenntlichkeit zugeklebt und stellen dadurch einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr dar. Abgesehen davon ist es ein Ärgernis für die städtischen Ordnungsamtsmitarbeiter, die immer mehr solcher Sachbeschädigungen aufnehmen müssen, wie auch für den Baubetriebshof (BBH), der zur Reinigung oder im schlimmsten Fall zum Austausch der Schilder ausrücken muss, was neben dem Kosten- auch einen immensen Zeitfaktor darstellt.
Gerade Schilder, die eine besondere Beschaffenheit haben, damit sie bei Dunkelheit das Scheinwerferlicht reflektieren, seien durch den Kleber oftmals unmöglich zu reinigen und müssten komplett erneuert werden, was natürlich auch zu Lasten des Steuerzahlers gehe, so die Ortspolizeibehörde, die an die „Täter“ appelliert, das Bekleben zu unterlassen. Auch sollten sich Bürgerinnen und Bürger melden, wenn sie entsprechende Beobachtungen machen. Dies ist zum einen über die Homburg-App über den Bürgerhinweis möglich oder bei der Ortspolizeibehörde unter Tel.: 06841/101-142.

Veröffentlicht am: 25.04.2018 | Drucken