Topaktuell

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Homburger Bierwanderung: Gewinner können ihre Preise bis zum 5. Juli in der Tourist-Info abholen

Michael Forster und Pascal Conigliaro gehen am 23. Juni in die Stichwahl um den Posten des Oberbürgermeisters

Grüngutannahme am 20. Juni in Neuer Industriestraße nicht möglich

Benefizkonzert des Bosch-Orchesters Homburg am 25. März - Auftritt in der Musikschule für die Schule Neue Sandrennbahn

Das Bosch-Orchester Homburg spielt am Samstag, 25. März, um 19 Uhr im Saal der städtischen Musikschule in der Schongauer Straße 1 ein Benefizkonzert zugunsten der musikalischen Arbeit der Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn und der Bläserarbeit der Musikschule. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Seit Dezember 2022 wird das Orchester geleitet von Dr. Eric Grandjean. Dem neuen Dirigenten des Bosch-Orchesters liegt die musikalische Jugendarbeit besonders am Herzen. Dr. Grandjean und das Bosch-Orchester haben als gemeinsames Ziel, Jungmusikerinnen und Jungmusiker für die Blasmusik zu motivieren. Dies kann na-türlich am besten bei einem Konzert gelingen. Aus diesem Anlass wurde ein gemeinsames Musikstück, Irish Dream (irischer Traum), ausgewählt, bei dem die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Homburg zwischen den Orchestermusikern sitzen und mit diesen musizieren.

Mit dabei sein wird auch der Chor der Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn unter Leitung von Thomas Kunz, mit Stücken wie Hakuna Matata und weiße Fahnen, sowie Halleluja von Leonard Cohen in Begleitung des Orchesters. Zum Programm gehört auch die Gesangssolistin Lisa Görlinger mit ihrer wunderschönen Stimme in Begleitung des Orchesters mit Skyfall, The Rose oder Gabriellas Song.

Ferner stehen auf dem Konzertplan bekannte Songs, ebenso wie packende Melodien. Das Publikum ist eingeladen, mitzukommen auf die musikalische Reise über Berge und malerische grüne Landschaften, um einen Ausflug nach Irland und, mit dem Stück Fate of the Gods, in die nordische Mythologie zu unternehmen.

Fate of the Gods erzählt die Geschichte der Götterdämmerung, den Kampf zwischen Gut und Böse. Aus allen Ecken der Welt strömen Geister, Riesen, Elfen und Götter zusammen. Es kommt zu einer letzten Schlacht. Eindrucksvoll verkünden Trompeten und Bassstimmen das Ende der Welt, wenn da nicht die weichen und lieblichen Holzbläsertöne ankündigen würden, dass es Hoffnung gibt. Das Böse zerstört sich selbst und das Gute wird siegen.

„Es macht Spaß mit Blasmusik die Gäste auf eine musikalische Reise zu nehmen, Geschichten zu erzählen, die Phantasie anzuregen, Spannung aufzubauen, Spannung rausnehmen, Landschaften zu beschreiben, ausklingen lassen… Das alles kann Blasmusik und sogar Pausen machen Musik!“, so Dr. Eric Grandjean.

Veröffentlicht am: 17.03.2023 | Drucken