Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Bürgermeister Forster lobt Rotary Club Homburg Saarpfalz - Banner für Goethe-Veranstaltungsreihe vorgestellt

In diesem Jahr wird auch in Homburg mit zahlreichen Veranstaltungen dem 275. Geburtstag von Johann Wolfgang von Goethe gedacht. Zusammen mit der Partnerstadt Ilmenau beteiligt sich Homburg am Aktionsjahr „Alles Gute Goethe!“, in dem sich am 28. August zum 275. Mal der Geburtstag des „deutschen Nationaldichters“ jährt, der zum Saarland, zur Großregion ebenso wie zu Ilmenau biographische Bezüge hat.

Die dazugehörige Veranstaltungsreihe unter dem Titel „Inspiration Goethe – zwischen Antike, Barock und Romantik“ wird getragen von der Stiftung Schriftkultur e.V./Museum für Kalligrafie & Handschrift, der „Homburger Lesezeit“ in Kooperation mit der BarockStraße SaarPfalz, dem Historischen Verein Homburg und Umgebung sowie dem Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass. Zudem unterstützt der Rotary Club Homburg-Saarpfalz dieses Gedenkjahr.

Um noch besser auf die vielfältigen Veranstaltungen hinweisen zu können, hat der Rotary Club nun ein großes Banner erstellen lassen, das die bekannte Kalligrafin und Mitglied des Clubs, Katharina Pieper, gestaltet hat. Dieses Banner stellten die Club-Präsidentin Dr. Irene Özbek, Katharina Pieper, Jochen Maas und Klaus Friedrich am Dienstag, 9. April, Bürgermeister Michael Forster vor.

Der Bürgermeister dankte dem Rotary-Club Homburg-Saarpfalz nicht nur für die Finanzierung des Banners, sondern auch dafür, dass dieser sich tatkräftig in die Veranstaltungsreihe zum Goethe-Jubiläum einbringt. Besonders dankte Michael Forster Katharina Pieper für ihre künstlerische Arbeit an dem sehenswerten Banner. „Mit diesem Engagement zeigen Sie einmal mehr, dass Sie sowohl die regionale Kultur als auch das gesellschaftliches Miteinander fördern“, sagte der Bürgermeister. Gemeinsam wurde vereinbart, dass das Banner in Kürze gut sichtbar an der Außenfassade des Römermuseums für „Inspiration Goethe“ werben soll.

Über die Gestaltung und die Finanzierung des Banners hinaus bringen sich mehrere Rotarierinnen und Rotarier sowie auch anderer Vereine mit öffentlichen und kostenfrei angebotenen Vorträgen in die Homburger Veranstaltungsreihe „Inspiration Goethe – Zwischen Antike, Barock und Romantik“ ein.

Besonders der Homburger Klaus Friedrich, ebenfalls Club-Mitglied und in der Arbeitsgemeinschaft BarockStraße SaarPfalz aktiv, hat sich hier hervorgetan und die Veranstaltungsreihe konzipiert und koordiniert. Für ihn war von Anfang an klar, dass auch die Homburger Partnerstadt, die Goethe-Stadt Ilmenau, in die Planungen einbezogen werden sollte.

Dank der Vermittlung durch die Städtepartnerschaftsbeauftrage Simone Lukas haben sich hierzu vielversprechende Kooperationen ergeben, so dass beide Städte gemeinsam Goethes 275. Geburtstag feiern. Klaus Friedrich meint, dass das Programm rund um „Alles Gute Goethe!“ die größte Veranstaltungsreihe dieser Art sein dürfte, die 2024 an Goethes 275. Geburtstag erinnert.


Hier die Programmübersicht der für Homburg noch anstehenden Veranstaltungen:

Ausstellung: „Johann Wolfgang von Goethe zum 275. Geburtstag – Text im Wandel zum Bild“ bis 31. August 2024, Stiftung Schriftkultur e.V./Museum für Kalligrafie & Handschrift, Bruchhof.

Workshop: „Schreiben wie zu Goethes Zeiten“, 1. Juni, 15 Uhr, Stiftung Schriftkultur e.V./Museum für Kalligrafie & Handschrift, Gut Königsbruch, Bruchhof.

Vortrag: Zwischen Saar und Ilm – Goethe und der Bergbau, Mittwoch, 10. Juli, 19 Uhr, Professor Dr. Sikander Singh, Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass, Edelhaus/Römermuseum Schwarzenacker.

Vortrag mit Führung über das Ausgrabungsgelände: „Abenteuer Archäologie“ – von Schöpflin, Mannlich und Goethe bis in die Gegenwart, 23. Juni, 15 Uhr, Sabine Emser, M.A. (Museumsleitung Römermuseum Schwarzenacker), Michael Emser, M.A. (Abteilungsleiter Denkmalpflege/Museen, Kreisstadt Homburg), Klaus Friedrich (Arbeitsgemeinschaft BarockStraße SaarPfalz), Edelhaus/Römermuseum Schwarzenacker. Mit Unterstützung durch die BarockStraße SaarPfalz.

Vortrag: „Kennst du das Land wo die Zitronen blühn“? Die Italien-Sehnsucht in den Bildern der Pfalz-Zweibrücker Malergruppe, Mittwoch, 2. Oktober, 19 Uhr, Dr. Jutta Schwan, Edelhaus/Römermuseum Schwarzenacker.

Vortrag: Maler Müller – Doppelbegabung in Kunst und Literatur, Weggefährte Goethes, Freitag, 11. Oktober, 19 Uhr, im Rahmen der Reihe „Homburger Solitaire“ mit Gerd Steuer, Edelhaus/Römermuseum Schwarzenacker.

 

Lesung mit Wolfgang Ohler im Rahmen der „Homburger Lesezeit“, „Kriegspfad oder Jean Jacques in Amerika“, 22. Oktober, 19 Uhr, Galerie im Saalbau, in Kooperation mit dem Deutsch-Amerikanischen Freundeskreis Saar-Pfalz und dem Deutsch-Amerikanischen Institut Saarland, unterstützt durch das Auswärtige Amt.

Vortrag: „Heidnische Götterfiguren – ins Schloss zu Karlsberg überbracht ...“ – Funde und Altertumsbegeisterung in der Saar-Pfalz-Region im 18. Jahrhundert, Donnerstag, 14. November, 19 Uhr, Dr. Jutta Schwan, Edelhaus/Römermuseum Schwarzenacker.

Die Termine zu „Alles Gute Goethe!“ finden sich unter www.homburg.de und unter www.literaturland-saar.de. Weitere Veranstaltungen der Goethe- und Universitätsstadt Ilmenau und der dortigen Goethe-Gesellschaft Ilmenau-Stützerbach finden sich unter www.ilmenau.de sowie www.goethe-ilmenau.de.

Bürgermeister Michael Forster (Mitte) mit den Rotariern (v. l. n. r.) Katharina Pieper, Klaus Friedrich, Club-Präsidentin Dr. Irene Özbek und Jochen Maas sowie dem Banner, das auf die Veranstaltungen aufmerksam machen soll.

  Veröffentlicht am: 11.04.2024 | Drucken